Pfarrei Herz Jesu in Regensburg

Startseite » Kirchenverwaltungswahl » Amtl. Hinweise zur Wahl

Amtl. Hinweise zur Wahl

Bekanntmachung über die Wahlen der Kirchenverwaltungsmitglieder

für die Wahlperiode 2019/2024

 

Die Wahl findet statt am Samstag, 17. November 2018 und am Sonntag, 18. November 2018

Öffnungszeiten der Wahllokale:

Kirche St. Leonhard: Leonhardsplatz 1

Am Samstag, 17. November 2018 von 17:30 Uhr bis 19:15 Uhr

Josefssaal, Kreuzgasse 24

Am Sonntag, 18. November 2018  von 9:30 Uhr bis 12:30 Uhr

Die Wahlberechtigung wird durch die Wahlhelfer überprüft. Zur Überprüfung der Wahlberechtigung müssen die Wähler/innen gegebenenfalls Ihren Personalausweis vorlegen.

Rechtzeitig eingereicht und entsprechend den gesetzlichen Vorschriften wurde die nebenstehende Wahlliste aufgestellt. Es kann also nur aus der Wahlliste gewählt werden. Ungültig sind Stimmzettel, auf denen Namen ergänzt wurden, die nicht in der Wahlliste stehen.

Die Wahl wird in geheimer und unmittelbarer Stimmabgabe vorgenommen. Es sind 6 Kirchenverwal­tungsmitglieder zu wählen. Jede/r Wähler/in hat so viele Stimmen, als Kirchenverwaltungsmitglieder zu wählen sind. Jede/r Wähler/in kann pro Kanditat/in höchstens 1 Stimme abgeben (Häufeln ist nicht möglich). Die Stimmzettel müssen so zusammengelegt sein, dass die darin angekreuzten Namen verdeckt sind. Stimmzettel stehen im Wahllokal für die Wähler bereit. Es dürfen nur solche Stimmzettel benutzt werden. Andere Stimmzettel oder solche, die unterschrieben oder mit einem äußeren Kennzeichen versehen sind, sind ungültig.

Zur Stimmabgabe ist jede Person berechtigt, die den Vordruck zur Prüfung der Wahlberechtigung abgegeben hat oder deren Wahlstimmrecht in einer Wählerliste anerkannt ist.

Nach Ablauf der Wahlzeit darf der Wahlausschuss nur noch Personen zur Stimmabgabe zulassen, die bereits im Wahllokal anwesend sind.

Briefwahl:
Wähler, die verhindert sind, persönlich zur Wahl zu kommen, erhalten auf Antrag (beim Pfarramt erhältlich) einen Briefwahlschein. Der Briefwahlschein kann bis 16. 11. 2018 schriftlich oder mündlich beim Pfarramt beantragt werden.

Nach Prüfung der Wahlberechtigung werden dem Antragsteller folgende Unterlagen zugesandt oder ausgehändigt: Briefwahlschein – amtlicher Stimmzettel – Wahlumschlag – Wahlbriefumschlag.

Der Briefwähler füllt persönlich den Stimmzettel aus, übermittelt den Wahlbrief durch die Post oder auf andere Weise dem Vorsitzenden des Wahlausschusses über das zuständige Pfarramt oder lässt den Wahlbrief spätestens am Wahltag bis zum Ende der Abstimmungszeit im Wahlraum abgeben. Danach eingehende Wahlbriefe sind ungültig.

 

Regensburg, den 19. Oktober 2018                                           Der Vorsitzende des Wahlausschusses:

                                      Pfarrer Martin Müller